325 Kilogramm abgespeckt: der neue Audi Q7

Audi Q7

Der neue Audi Q7 ist, wie bereits gesagt, keine äußerliche Überraschung. An sich unterscheidet sich die zweite Generation nur in Details auf den ersten Blick. Signifikant sind die Änderungen im Innenraum, sowie unter dem Blech. Bis zu 325 Kilogramm hat das große SUV abgenommen; nun auch offiziell von Audi bestätigt ist der Diesel Plug-in Hybrid Antrieb, der im neuen Audi Q7 Premiere feiern wird.

Bei veringertem Außenmaßen soll der neue Q7 dennoch für die Passagiere gewachsen sein. Je nach Wunsch gibt es eine Sitzkonfiguration für fünf oder bis zu sieben Passagiere. Völlig ausstattungsbereinigt – also so wie er nie vom Band laufen wird – wiegt der Audi Q7 mit dem 3.0 TDI Dieselmotor 1.995 Kilogramm (leer). So gibt es Audi an, dies gelang durch die Leichtbaukarossiere in „Multimaterialbauweise“. Was genau, zu viel Prozent im neuen Audi Q7 steckt ist derzeit noch nicht bekannt.

Audi Q7

Glaubt man Audi setzt die zweite Generation Bestwerte im Segment. Bei den Antrieben stehen Motoren wie etwa der 3.0 TDI mit 272 PS (200 kW) oder der 3.0 TFSI mit 333 PS (245 kW) zur Wahl. Der Benziner beschleunigt das SUV in 6,1 Sekunden auf 100 km/h, der Diesel benötigt 0,2 Sekunden mehr. Angeblich soll der Diesel nur 5,7 l/100km verbrauchen, das entspräche einem CO2 Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer.

Audi Q7

Einige Infos gibt es derzeit auch über den Audi Q7 e-tron quattro, der kommende Diesel Plug-in Hybrid soll im Schnitt nur 1,7 l/100km verbrauchen – das ist nur dezent mehr als der Golf GTE (Benzin). Das entspräche einem CO2 Ausstoß von unter 50 Gramm pro Kilometer. Bei voller Ladung der Batterie reicht es für angeblich 56 Kilometer rein elektrischer Fortbewegung. Die Systemleistung liegt bei 373 PS (275 kW) und eine Gesamtdrehmoment von 700 Nm. Wie sich der Q7 e-tron quattro technisch zusammensetzt wurde noch nicht bekannt.

Audi Q7

Klar ersichtlich wird die zweite Generation beim Blick in den Innenraum. Nicht nur neue Knöpfe und ein frisches Bedienkonzept auch bspw. Android Auto und das Audi Tablet feiern hier ihre Premiere. Zudem gibt es ebenfalls auf Wunsch zwei Soundanlagen mit 3D-Klang. Bei den Fahrassistenten will Audi mehr anbieten als jedes andere Serienauto – was genau angeboten wird, will man aktuell dagegen nicht verkünden.

Audi Q7

Die Bilder zeigen immerhin das virtual cockpit aus dem Audi TT, ein größeres (wenn auch tief angeordentes) Touchpad, den shift-by-wire Wahlhebel aus dem Audi A8 (in neuem Design) und ein neues Lenkrad, sowie Bedienelemente.

Audi Q7

Fotos: Audi