Volkswagen zeigt 272 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor

vw-diesel-272-ps-vierzylinder

Der 240 PS starke 2.0-Liter Biturbo Dieselmotor, den Volkswagen im neuen Passat (B8) eingeführt hat ist nicht das Ende der Fahnenstange. In Wolfsburg haben die Ingenieure einen Vierzylinder-Dieselmotor mit 272 PS vorgestellt, er nutzt unter anderem den elektrischen Verdichter, vorgestellt im Audi RS5 TDI concept, sowie Common-Rail-Einspritzung unter enormen Druck von 2.500 bar.

Auf Basis des bereits existierenden EA288 soll 14 Prozent leistungsstärker sowie in gleichem Maß effizienter sein als vergleichbare Motoren des Konzerns. Unter den Technologien findet sich eine zweistufige Aufladung des elektrischen Turboladers bzw. elektrischen Verdichters, Piezo-Injektoren die mit einem Druck von 2.500 bar einspritzen und eine neue variable Nockenwellenverstellung.

Um das neue Triebwerk in ein Verhältnis zu setzten, es leistet knapp 10 PS mehr als der kürzlich im Facelift des Touareg 3.0-Liter V6 Diesel. Leider gibt Volkswagen noch keine fixen Drehmomentwerte an, gemessen daran, dass der bisher vorgestellte 2.0-Liter Biturbo im Passat 500 Nm Drehmoment abgibt, können wir hier wohl mit 550+ rechnen.

Des Weiteren hat Volkswagen ein paar neue Details zum 10-Gang-DSG preisgegeben. Der Codename DQ511 steht für das neue Getriebe, welches optimiert worden sein soll, um ein Drehmoment von bis zu 550 Nm stand zu halten. Eben genau damit es in fast allen VW Modellen eingesetzt werden kann. 2016 soll die Produktion für das neue Getriebe starten.

Die Technologien des neuen Getriebes umfassen z.B. eine Segelfunktion, wobei das Getriebe in den Leerlauf geht, sich vom Motor trennt und dieser auch abgeschaltet wird, sobald das Gaspedal nicht mehr betätigt wird. Das soll weitere Sprit-Ersparnisse mit sich bringen. Zudem soll die Bremsenergie-Rückgewinnung optimiert worden sein.

Foto: Volkswagen

Ein Gedanke zu “Volkswagen zeigt 272 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor

  1. Pingback: Der Shell V-Power SmartDeal: Günstiger Tanken im Abo - Autophorie.deAutophorie.de

Kommentar verfassen