Tobias Moers bestätigt AMG GT Black Series

Mercedes-AMG GT (C 190) 2014

Auf dem Pariser Autosalon (Mondial de l’Automobile) hat die Marke mit dem Stern nicht nur den Mercedes-AMG GT und C63 vorgestellt, sondern auch „geheime“ Infos preisgegeben. So bestätigte Tobias Moers, AMG-Boss, gegenüber evo das „früher oder später eine Black Series Version folgen wird“. Allerdings sagt er auch, dass zuvor weitere Varianten des GT erscheinen werden, wie etwa ein Roadster, der für 2015 erwartet wird.

Auf die Frage, ob der AMG GT Black Series denn schneller und schärfer wird als das Serienfahrzeug antwortete Moers nur mit einem einfachen „Oh Yes“. Wird dieser AMG GT Black Series, wie viele anderen Black Series Modelle auf dem stärksten Modell aufbauen, ist es nicht nur mehr Leistung als 510 PS, die uns erwarten, sondern auch neue Aero-Parts, weniger Gewicht und ein präzise auf die Rennstrecke ausgerichtetes Fahrzeug. Genaue Details wollte Moers allerdings dazu nicht preisgeben.

Mercedes-AMG GT (C 190) 2014

Da auch das C63 Coupé als eine Black Series Variante zu erwarten ist, sowie weitere AMG Modelle in den nächsten Jahren Neuvorstellungen erleben, ist nicht davon auszugehen, dass wir den AMG GT Black Series vor 2018 zu sehen bekommen werden.

Foto: Mercedes-AMG

Quelle: evo

Ein Gedanke zu “Tobias Moers bestätigt AMG GT Black Series

  1. Pingback: Mercedes legt Fabel neu auf: AMG GT Super Bowl XLIX-Spot - Autophorie.deAutophorie.de

Kommentar verfassen