Weltpremiere: Fiat 500X Crossover enthüllt

fiat-500x-crossover (2)

Mit dem Fiat 500X komplettiert Fiat die Palette um die Fiat 500er-Familie. Vom Kleinwagen über den Familientransporter bis hin zum neu vorgestellten Crossover deckt Fiat nun alles ab. Besonders Kunden von Opel Mokka oder Nissan Juke sollen somit abgeworben werden. Er geht sowohl mit Frontantrieb als auch Allradantrieb an den Start.

fiat-500x-crossover (6)

Im zweiten Halbjahr 2015 sollte der Fiat 500X auch hierzulande über die Straßen rollen. Dabei gibt es zwei Versionen zur Auswahl. Eine eher „chic“ Variante für die Stadt, also auch eher als reiner Frontantrieb, sowie eine optisch etwas taffere Version, die auch leichten Offroad-Einsatz möglich machen soll.

fiat-500x-crossover (8)

Das Design ist typisch Fiat 500. Obwohl die großen Kulleraugen, sowie die vorgezogene Schnauze und der untypische Hintern doch Erinnerungen an die aktuelle MINI Generation wecken. In der Länge misst der 500X 4,25 m, die Offroad-Optik ist insgesamt zwei Zentimeter länger, beide Versionen sind dabei aber 1,80 m breit und 1,61 m hoch. Der Kofferraum fast 350 Liter, ferner soll der Innenraum von „hochqualitativen Materialen“ zeugen, so sagt es zumindest Fiat.

fiat-500x-crossover (10)

Immerhin lässt er sich stark individualisieren mit zwölf verschiedenen Lackierungen, acht Felgendesigns, die in 16, 17 und 18 Zoll kommen. Bei den Antrieben wird es interessant, denn eine 9-Gang-Automatik ist an den 170 PS Benziner (1.4 MultiAir II Turbo) sowie 140 PS Diesel (2.0 Multijet II) gekoppelt. In beiden Fällen verfügt der 500X dann über Allradantrieb. Mit Frontantrieb und manuellen 6-Gang-Getriebe stehen die Motorisierung 120 PS 1.6 Multijet II (Diesel), 140 PS 1.4 Turbo MultiAir II (Benzin) zur Verfügung. Später folgt auch noch der 1.6 „E-torQ“ Motor mit manuellen 5-Gang-Getriebe und Frontantrieb, sowie ein 1.3 MultiJet II mit 95 Diesel-PS. Beim Allradantrieb kann wie beim Jeep Renegade die Hinterachse komplett von der Vorderachse getrennt werden, d.h. es wird aus Effizienzgründenn dann nur noch die Vorderachse angetrieben.

fiat-500x-crossover (4)

Für die Unterhaltung im Innenraum sorgt das 5 bzw. 6,5 Zoll große UConnect System. Beim kleinen System kommt dabei eine 2,5D Navigation von TomTom zum Einsatz, während das große System auf Satellitennavigation und 3D-Karten zurückgreifen kann. Optional kann der 500X auch mit dem Beats by Dre-Soundsystem ausgerüstet werden.


Fotos: Fiat

3 Gedanken zu “Weltpremiere: Fiat 500X Crossover enthüllt

  1. Pingback: Möglicher Juke Nismo Rivale: Fiat 500X Abarth Rendering > News > Abarth, Crossover, Fiat 500X, Rendering > Autophorie.de

  2. Pingback: Sponsored Video: Fiat 500X Blue Pill > News > Crossover, Fiat 500X, Jeep Renegade, Viagra > Autophorie.de

  3. Pingback: Fahrbericht: Jeep Renegade Limited 1.4 MultiAir > Fahrberichte > 1.4 Turbomotor, Crossover, Fahrbericht, Fiat 500X, Jeep Renegade, Mini-SUV, SUV > Autophorie.de

Kommentar verfassen