Baby-Panamera Porsche Pajun bis 2019 verschoben

porsche-baby-panamera

Der Porsche Pajun, auch Baby-Panamera genannt, wird nochmals weiter nach hinten rausgeschoben. Weiterhin gibt Porsche an, dass die Produktion sowie die Entwicklung des Macan, auf Basis des Audi Q5, zu viel Zeit und Geld verschlungen hat, um direkt an einen kleinen Panamera anzuknüpfen. Des Weiteren steht dessen Überarbeitung derzeit aus, sowie es auch Pläne für einen neuen Sportwagen zwischen dem 911er und 918 Spyder gibt.

Laut Car Magazine ist die Entscheidung von der Mutter VW gefallen, dass die Zuffenhausener nicht in unerforschte Märkte vorrücken sollen. Was mitunter heißt, es sei nicht gewiss ob ein auf dem Audi A5 basierender Porsche sich überhaupt verkaufen würde. Was natürlich großer Schwachsinn ist, denn in Asien gibt es einen riesigen Markt für exakt diese Form von Auto. Laut den Briten soll es sich, obwohl ein möglicher Marktstart nun bis 2019 herausgezögert wird, bei den Motoren einzig und alleine um V6-Einheiten handeln.

 

Kommentar verfassen