Neuer Fiat 500 spätestens bis 2016

fiat_500_rendering-2016-neues-modell-front

2016 soll er in neuem Gewand mit frischer Technologie in den Handel kommen, der allseits beliebte Fiat 500. Aktuell wird die Modellfamilie aufgefrischt und um Motoren sowie Designpakete erweitert. So wird er in drei Jahren aussehen, frisch und noch etwas kugeliger.

Außen ändert sich markant insbesondere die Scheinwerfer sowie Rückleuchten. Auf den ersten Blick eine Evolution die für einen Modellwechsel genügen sollte, richtig heftig wird es dafür erst im Innenraum. Hier erlebt der 500er einen echten Zukunftsflash. Den großen Touchscreen kennen wir bereits aus dem Jeep, hier wird auch wieder das Uconnect System Einzug halten; auch wenn es auf diesen Bildern mehr nach dem i-Cockpit des Peugeot 308 aussieht.

fiat_500_rendering-2016-neues-modell-innenraum

Um weiter im amerikanischen Markt zu wachsen, wird der Kleine in den Außenmaßen breiter sowie länger. So wächst auch der Innenraum, insgesamt bekommt er so etwas sportlichere Proportionen. Noch ein vorab Bild, aber die Front könnte wohl von diesen mächtigen Augen dominiert werden, die von einem LED-Ring umfasst werden. Genauso wie die in die Länge gezogenen Rückleuchten, die das gesamte Fahrzeug noch etwas strecken.

Weiter zum Fahrbericht des 500 Abarth.

fiat_500_rendering-2016-neues-modell-heck

via Autoexpress

18 Gedanken zu “Neuer Fiat 500 spätestens bis 2016

  1. Sieht vielversprechend aus. Das Cockpit so ganz in blauer Displayfarbe find ich aber nicht ganz so schön. Aber bis 2016 ist ja noch etwas Zeit.

  2. Die Aufgabe einen würdigen Nachfolger zu finden ist sicher viel zu früh getroffen, der Verkauf des aktuellen Modells ist sehr erfolgreich und kann noch über 5 – 10 Jahre so bleiben, da einige Generationen von diesem Auto träumen. Stilistisch greift das oben gezeigte Auto nur wenig der für einen Fiat 500 typischen Stilelemente auf. Innen überhaupt nicht mehr wieder zuerkennen. Außen lediglich das Heck trifft den Punkt.
    Änhnlich wie der VW Käfer hat der derzeit gebaute 500er
    das zeug zum Dauerbrenner, wie die Verkaufszahlen das belegen. Warum man diesen Erfolg abwürgen will sollte mal ernsthaft und gründlich in der Marketingabteilung überdacht werden. Gibt es nicht noch weitere Modellvarianten mit denen sie den Erfolg ausbauen können z.B ein Giardineria. Die Firma Marani baut bereits ein Vollcabrio.

  3. Note Mangelhaft
    Einen würdigen Nachfolger für den aktuellen Fiat 500 zu finden ist schwer. Vor allem muß man sich fragen warum überhaupt. So logisch es nach vielen Jahren war das Auto neu zu interpretieren, so unverständlich ist ein zunächst ja nur geplantes neues Modell. Zumal sich der aktuelle 500er sehr gut verkauft und ähnlich wiie der Käfer das Zeug zum Dauerbrenner hat. Der 500er kann Generationen begeistern und tut es jetzt bereits schon. Innen wie Außen hat der Designer Roberto Giolito alles Richtig gemacht. Endlich hat Fiat wieder ein Modell das Käufer überzeugt. Das oben gezeigte Auto weckt nur noch am Heck Erinnerungen an die Legende. Vorne sieht er aus wi eein Nissan Mirca von 2003 -2010, Innen erinnert kein Stilelement an den Fiat 500. Statt über das zwanghafte Abwürgen eines absoluten Volltreffers ,zudem auch den Erfolg des Unternehmens Fiat, erneut zu gefährden, sollte die Marketingabteilung lieber über atraktive zusätzlich Modelle wie einen Giardineria nachdenken.
    Auch die Firma Marani baut erfolgreich ein Vollcabrio auf Basis des Fiat 500.

  4. Innen ist es nicht meines, da fehlt das Retro, außen fehlen ja nur einige wenige Retroteile. Wenn ichh mich da auf ihn einlasse, könnte er mir bald gefallen, man muss halt mit der Zukunft gehen, so schade es auch ist…

  5. Der VW Beetle war nie ein beim Kunden akzeptiertes Retro-Auto für den VW Käfer. Das aufgemotzte Design des Beetles entspricht in keiner Weise der Schlichtheit des beliebten VW Käfers.
    Dagegen hat Fiat mit dem Fiat 500 ein Retro-Auto gebaut, wie es kaum schöner sein konnte. Das Design ist außen wie innen voll gelungen. Während man sich bei vielen Autos die Frage stellt, in welcher Farbe der Wagen überhaupt gut aussieht, wird man bei Fiat 500 zum Ergebnis kommen, dass er einem nahezu in jeder Farbe gefällt.
    Man sollte einen Fiat 500 im Detail verbessern, insbesondere Fahrwerk und Sitze. Die 4-Zylinder Benzinmotoren sind eine Enttäuschung, insbesondere im bergigen Gelände, der 2-Zylinder Motor verbraucht zuviel.
    Fahre selbst 3 Fiat 500 (75 PS Diesel mit Xenon und Sky-Dome, 95 PS Diesel Lounge sowie 95 PS Diesel „S“ Cabrio).

  6. Bin seit 3 Monaten stolzer Besitzer eines Fiat 500 in schwarz metallic Spotausstattung.
    Muß euch sagen einfach traumhaft!!
    Würde mir sofort wieder einen kaufen und kann nicht verstehen das mann ein solch
    schönes Retroauto so entstellen kann. Wie der andere Komentar schon sagt der
    VW-Beetle ist zu groß und kommt nicht annähernd an den ehemaligen Käfer heran.
    Ich habe vorher einen Lancya Y gefahren und hätte mir diesen niemals in dem neuen
    Modell bestellt. ( hässlich ).
    Hoffentlich überlegt sich Fiat noch mal diesen Schritt!!!

  7. FIAT – bitte behaltet, das jetztige Design des 500. Ihr habt ein Cultauto neu erfunden – also bitte nicht zerstören !!! Bloß nicht.

  8. Absolut unverständlich warum ein neues Auto her muß obwohl sich das jetzige gut verkauft.Schon eine kleine unpassende Veränderung des Wagens könnte in einem Flop enden !!!Ich kann mich mit dem neuen Design jedenfalls nicht anfreunden.Sehr gewagt diese Aktion von Fiat !

  9. Pingback: James Bond fährt Fiat 500 im neuen Film > News > Aston Martin, Ferrari, Fiat 500, James Bond > Autophorie.de

  10. Wie die meisten hier, so sehe ich es auch. Der Fiat 500 ist wegen der schönen Optik so erfolgreich. Ganz einfach. Das hier vorgestellte Neumodell hat einen ganz anderen Charakter. Die Designer bei den Autoherstellern meinen offenbar, mit aller Gewalt was neues machen zu müssen und den Mainstream-Tendenzen entsprechen zu müssen. Unsinnig und unverständlich. Ich würde mir so eine Modell, wie es hier gezeigt wird , auch nicht mehr kaufen, den jetzigen 500er dagegen gerne.
    Ähnlich bekloppte Design-Tendenzen gibt es auch beim MINI. Die schöne schlichte Form wurde verkorkst, nur weil man unbedingt was neues machen muss!!

    • Den neuesten Spyshots nach wird es doch nicht so extrem wie hier gezeigt. Primär wird der normale 500er sehr dem 500X ähneln, also insbesondere von der Optik an der Front.

  11. Sieht aus wie ein verunstalteter Ford KA, FIAT schafft es halt immer wieder, häßliche Autos zu „designen“. Ich fahre schon meinen dritte 500er. Dieser wird es nicht mehr.

  12. Bin seit der Geburt des 500er`s eine begeisterte Fiat 500- Fahrerin u. ich liebe mein Auto.

    Die neue Version ist schrecklich – die hat nicht´s mehr mit dem ursprünglichen 500er zu tun.

    Die komplette Optik u. der Retrolook sind verschwunden – das was ihn so beliebt gemacht hat.

    BITTE lasst das derzeitige Modell unbedingt bestehen!!!!!! Ansonsten muss ich auf eine anderes Auto umsteigen.

Kommentar verfassen