2015 Mustang Mach 1 Rendering

2015_ford_mustang_mach1_front

Ist da etwas wahres dran? Die sechste Ford Mustang Generation soll den Weg für die Rückkehr des Mach 1 ebnen. Enthusiasten dürfen sich auf die ersten Entwürfe der Designer freuen.

Nachdem bereits seit 2004 kein Mach 1 mehr erschien, stehen die Erwartung an ein M1 für das Modelljahr 2016 hoch im Kurs. Was alles denkbar wäre und vor allem wie der „Sixth Generation Mach 1“ auftreten wird, dies zeigt uns TopSpeed dank zwei Renderings auf.

2015_ford_mustang_mach1_heck

Böses Haifischmaul mit verstellbarem Carbon-Frontsplitter und matt-schwarz gehaltenen Luftauslässen nebst der typischen Musclecar-Hutze. Seitlich werden im Idealfall noch die Entlüftung der Brembo-Bremsanlage das Bild neben den breiten Seitenschwellern verändern. Das Heck ziert ein recht dezenter Heckspoiler, der eher eine obligatorische Abrisskante für einen Mindestanpressdruck beim sportlichen Bewegen sicher stellt. Sind die Augen weiter nach unten geneigt, stellt man schnell fest, dass dem Mach 1 durchaus die doppelflutige Abgasanlage mit insgesamt vier Endrohren äußerst gut stehen würde. Der Mach 1-Badge ersetzt das Pony zwischen den 3D-LED-Heckleuchten und macht sich auch auf den Türen durch eine Folierung in Rennstreifenoptik bemerkbar, sollte man nicht längst schon anhand der Features drauf gekommen sein, was da vor einem steht.

Da das 5.0 V8-Aggregat bereits 420 PS aus 530 Nm Drehmoment erzeugt, ist davon auszugehen, dass ein Möglicher Mach 1 auf satte 440-470 PS kommen dürfte.

Quelle: TopSpeed

Credit: David Kiss

Kommentar verfassen