Peter Pyzera setzt mit dem Nissan Leaf Nordschleifen-Rundenzeit

nissan-leaf-nordschleife-grosses-karussell

Wie ihr am Dienstag schon lesen konntet, sind Jens und ich mit zwei Nissan Leafs über den Nürburgring gefahren, gemütlich gefahren. Denn unsere Herausforderung war es in einer Runde so wenig Strom aus den 24 kWh Akkus zu ziehen wie möglich. Wie der Versuch ausging haben wir bereits beschrieben. Was allerdings noch aussteht, ist das Ergebnis der offiziellen Zeitmessung von Peter Pyzeras Rekordfahrt mit dem Elektrofahrzeug über die Nordschleife.

Bei rad-ab.com konnte bis zuletzt getippt werden, wie schnell der ehemalige GT-Academy-Gewinner den 1965 kg schweren Ökobotschafter durch die (fast) unberührte Natur der Eifel scheuchte. Manche Einsendungen lagen total daneben und prophezeiten sogar niedrige 9er Zeiten, andere hingegen trautem dem eigentlich sehr aerodynamischen Fahrzeug mit einem cw-Wert von gerade einmal 0,29 nur weit über zwölf Minuten zu.

Wer auf die Uhrzeit der Veröffentlichung des ersten Beitrags geachtet hätte, der bräuchte jetzt gar nicht weiter zu lesen, denn die Uhrzeit ergibt die Rundenzeit von Peter auf einer vollen Runde Nordschleife (T13 – T13).

nissan-leaf-nordschleife-exmuehle

Und obwohl der Leaf sich die gleiche Effizienzklasse wie mein Kühlschrank teilt, nämlich A+, waren mit Serienbereifung und -ausstattung 10m 12sek drin, das ergab die Zeitmessung bei freier Bahn! Der niedrige Schwerpunkt, bedingt durch die Auskleidung der Mittelkonsole und dem Heck mit Reihen und Clustern von Akkus, sowie die dadurch hervorgerufene ideale Gewichtsverteilung sind hier wichtige Schlüssel zum Erfolg.

nissan-leaf-nordschleife-rennstrecke

Peter ist eine ehrliche Haut, durch und durch Westfale, und wenn er sagt mit Sportreifen würde weitaus mehr gehen, da die Kurvengeschwindigkeit dadurch erhöht werden kann, dann glaube ich ihm, nur zu gerne würde ich sehen wie 10-Minuten-Marke dann fällt!

Schade, dass Herr Brömmler nicht seinen Nissan Leaf mit den Michelin Pilots mitgebracht hat 😀 Das hätte wirklich lustig und schnell werden können! Wer jetzt einen noch schnelleren Leaf erleben möchte, der sollte sich einmal den „Erlebnisbericht“ zum Nissan Leaf Nismo RC zu Gemüte führen, den Jens schon bewegen durfte.

Text: Stefan Maaß

Fotos: Rossen Gargolov