Mein Auto des Jahres 2012

Toyota GT86 Cockpit von Beifahrersicht aus

Das Jahr 2012 hatte wie jedes Jahr seine Hochs und Tiefs, auch mit der Sicht auf die Wagen, die ich in diesem Jahr bewegen durfte, gab es schöne, schnelle, unbeliebte aber auch die bodenständigen. Aber letztendlich gibt es für mich nur ein Auto des Jahres 2012.

Was das sein könnte, kann denke ich, in meinem Fall zumindest, wirklich so gut wie jeder beantworten. Nur ein kleines Sportcoupé konnte in diesem Jahr all meine Liebe für sich gewinnen, sowohl in Form, Leistungsentfaltung, Umsetzung der Idee und wohl auch, weil es das einzige Auto ist, dass ich mir auch wirklich leisten könnte. Mit dem Toyota GT86 haben die Japaner nicht nur den Puls der Zeit getroffen, sondern bereits auch riesige Fangemeinden des AE86 und generell jene der Japanszene für sich gewinnen können.

Warum aber gewinnt diese Wahl nicht etwa ein hochpreisiges, in der Endgeschwindigkeit schnelleres oder auch leistungsstärkeres Auto? Ganz einfach, denn in der realen Welt, bietet sich immer weniger die Chance die 250+ km/h auch wirklich auszufahren, zudem, wer kann schon noch diese hohen Spritkosten, die 500 PS und mehr eben mit sich tragen, wirklich noch bezahlen? Ich zumindest nicht. Den Spaß auf der Landstraße dahingegen konnte mir zumindest mit dem GT86 keiner nehmen.

Das Sparschwein füllt sich langsam und in drei oder vier Jahren sollte es dick genug sein, dass es für das Spaßgerät inklusive ein paar kleiner Veränderungen ausreichen sollte. Aber nicht nur ich habe einen ganz bestimmten Favoriten aus diesem Jahr, auch Bjoern, Sebastian und Stefan haben das Jahr Revue passieren lassen.

4 Gedanken zu “Mein Auto des Jahres 2012

  1. Pingback: Mein Auto des Jahres 2012 > Hersteller > veight.de

  2. Für mich ist auch der Toyota Auto des Jahres. Aber schon bemerkenswert nach all den schlechten Nachrichten. Die Autos haben ihren guten Ruf nie verloren!

  3. Pingback: Mein Testwagen des Jahres 2012 › Mein Auto Blog

  4. Pingback: Mein persönlicher Testwagen des Jahres 2012 | passion:driving

Kommentar verfassen