Volvo Stau-Assistenz-System serienreif bis 2014

volvo-spa-system-kollonenfahrt

Neben dem Ziel, dass kein Volvo-Fahrer und bis 2020 auch kein Fußgänger mehr durch einen Volvo zu schaden kommen soll, verfolgt der schwedische Automobilhersteller auch noch ein anderes großes Ziel: das Fahren entspannter machen. Bis 2014 soll das neue Stau-Assistenz-System, dass bis 50 km/h automatisch lenkt, die Serienreife erlangt haben.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h lenkt und fährt das System selbstständig dem vorausfahrenden Fahrzeug hinterher. Dadurch sollen Staus sowie auch der Berufsverkehr entspannter gestaltet werden.

Die Stau-Assistenz-Funktion ist eine Optimierung der erstmals Anfang 2012 im neuen Volvo V40 eingesetzten Abstands- und Spurhalte-Techniken. Ihre Aktivierung erfolgt spielend leicht per Knopfdruck. Der Assistent übernimmt dann – einem Autopiloten im Flugzeug nicht unähnlich – die Synchronisation von Motor, Bremsen und Lenkung. Das Abstandsregelsystem garantiert stets eine ausreichende Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug, während das Lenkrad selbständig die notwendigen Bewegungen ausführt.

Volvo strebt mit dieser Technik „die Marktführerschaft im Bereich autonomer Mobilität“ an, was dadurch gelingen soll, dass das System aus der schwedischen Eigenentwicklung deutlich einfacher zu bedienen, sicherer und zuverlässiger sei, als alles, was die Konkurrenz derzeit anbietet.

Foto: Volvo

Ein Gedanke zu “Volvo Stau-Assistenz-System serienreif bis 2014

  1. Pingback: Volvo startet Pilot-Projekt autonomes Fahren in Göteborg > News > Autonomes Fahren, Göteborg, Volvo Drive Me > Autophorie.de

Kommentar verfassen